27.05.2020
BumF-Webinare im Juni und Juli 2020

Auch im Juni und Juli bieten wir aufgrund der großen Nachfrage verschiedene Webinare an. Die Themen: Aufenthaltssicherung, Passbeschaffung und Identitätsklärung, Jugendberufshilfe sowie örtliche Zuständigkeiten im SGB VIII. Hier findet Ihr die Links zu Anmeldung und Programm.

weiter lesen
Mitmachen: Online-Aktionen zur #Innenministerkonferenz #IMK2020

Vom 17. bis 19. Juni 2020 findet die Innenministerkonferenz statt. Dort wird auch über die Flüchtlingspolitik entschieden. Damit wir trotz Corona gehört werden, rufen die Jugendlichen ohne Grenzen zu Online-Protesten auf. Der BumF unterstützt die Aktion. Bitte beteiligt Euch - gerne zusammen mit den Jugendlichen aus Euren Einrichtungen - an der Aktion für Seenotrettung, Bleiberecht und ein Aufnahmeprogramm.

weiter lesen
14.05.2020
Call for Papers: Hinterland #46, Schwerpunkt: jung sein

Das Hinterland Magazin wird seine nächste Ausgabe dem Thema "jung sein" widmen und kooperiert hierzu mit dem BumF. Die Redaktion freut sich über Eure Beitragsvorschläge bis zum 24.05.2020.

weiter lesen
11.05.2020
Der BumF-Rechtshiflefonds wirkt: Rohan H.'s Geschichte

Rohan H.‘s* Vater weigerte sich den Taliban anzuschließen und wurde daraufhin bei einem Selbstmordattentat ermordet. Nach dem Attentat suchten die Taliban nach Rohan H. und er floh alleine nach Deutschland. In Deutschland wurde sein Asylantrag abgelehnt und ihm drohte die Abschiebung nach Afghanistan.

weiter lesen
11.05.2020
Koalitionsstreit um Aufnahme aus Griechenland

Lediglich 350 geflüchtete Kinder und Jugendliche will die Bundesregierung aus den Elendslagern in Griechenland aufnehmen - viel zu wenig angesichts des Leides. Doch selbst das droht zu scheitern, da die Union an realitätsfernen Aufnahmekriterien festhält.

weiter lesen
01.05.2020
Offener Brief: Forderungen zum Schutz geflüchteter Kinder

Junge Geflüchtete sind Alltagsrassismen und der rechten Szene ausgeliefert. Das Recht auf Schutz eines Kindes wird daher nicht konform der KRK gewährleistet. Der Bundesfachverband umF weist darauf hin, dass im Sinne der KRK, alle Kinder das Recht haben, ein unversehrtes Leben zu genießen, frei von Gewalt, Rassismus, Kinderfeindlichkeit, sowie frei von allen staatliche Maßnahmen, die den Rechten der Kinder widersprechen.

weiter lesen
30.04.2020
Beschluss des BVerwG zum Elternnachzug zu ehemals unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Bundesverwaltungsgericht legt am 23.04.2020 dem Gerichtshof der europäischen Union (EuGH) Rechtsfragen zur Klärung vor. Die Unsicherheit für die Praxis bleibt damit weiter bestehen. Der BumF hat den Beschluss ausgewertet und stellt die Folgen für die Praxis in einer kurzen Handreichung vor.

weiter lesen
29.04.2020
Informations- und Praxismaterialien zur Kostenheranziehung nach dem SGB VIII

Das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe e.V. hat ein umfangreiches Paket an Informations- und Praxismaterialien zum Thema Kostenheranziehung junger Menschen nach dem SGB VIII veröffentlicht. Das Rechtsgutachten, die Infobroschüre und alle weiteren Materialien sind kostenlos per Download erhältlich oder können gegen Portokosten bestellt werden.

weiter lesen
29.04.2020
Unterstützung bei rassistischer Gewalt in Zeiten von Corona

Schwarze Menschen und Menschen of Color sind auf Grund ihres Aussehens und ethnischer Zugehörigkeit einer erhöhten Gefahr rassistische Gewalt während der Corona-Situation ausgesetzt. Opferberatungsstellen bieten deswegen telefonische und videounterstützte Beratung und Therapie für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt sowie deren Angehörige und Zeuginnen an. Die Beratung ist oft in verschiedenen Sprachen verfügbar.

weiter lesen
27.04.2020
Bitte um Teilnahme an Befragung zu Homeschooling

Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) hat eine Umfrage für Eltern und Schüler*innen zum Homeschooling gestartet . Damit die Perspektive geflüchteter junger Menschen mitbeachtet werden kann, möchten wir Sie bitten, an der anonymen Umfrage teilzunehmen, wenn Sie selbst schulpflichtige junge Menschen betreuen. Gleichzeitig freuen wir uns, wenn Sie den Link zur Umfrage weiterverbreiten.

weiter lesen