Aktuelles
20.09.2022
Gemeinsamer Appell: Recht auf Familiennachzug umsetzen!

Anlässlich des Weltkindertags am 20.09.2022 fordert der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. gemeinsam mit über 20 Organisationen und Verbänden die versprochenen Verbesserungen aus dem Koalitionsvertrag im Bereich des Familiennachzugs umzusetzen.

mehr lesen
17.08.2022
Kostenlose Veranstaltungen im September - Fokus Rassismuskritik, Intersektionalität, Empowerment

Im September werden drei Veranstaltungen stattfinden, die - in unterschiedlichen Formaten und mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten - Intersektionalität, Rassismuskritik und Empowerment in den Fokus stellen werden. Die Anmeldungen für alle Veranstaltungen sind ab sofort geöffnet und bis zum 18. September möglich.

mehr lesen
11.08.2022
Gemeinsame Stellungnahme: Nach tödlichem Polizeieinsatz – Angst bei jugendlichen Geflüchteten

Gemeinsame Stellungnahme zur Tötung des Jugendlichen Mouhamed D. durch Polizeikräfte in Dortmund. Am 9. August 2022 wird Mouhamed D., ein Jugendlicher, der als unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter aus Senegal in einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund lebt, durch Polizeischüsse getötet.

mehr lesen
01.08.2022
#Don’t Forget Afghanistan ! Demonstration und Aktionscamp vom 13.-15. August 2022

Im Rahmen der Kampagne #dontforgetafghanistan rufen wir zusammen mit 37 weiteren Organisationen auf zur einer Demonstation und laden ein in ein Aktionscamp: Lasst uns zusammenstehen und hör- und sichtbar werden bei einer ➤ zentralen Demonstration am Samstag, 13.08.2022 | Start: 14.00 h vor dem Auswärtigen Amt, Werderscher Markt 1 | Ende 18.00 h vor dem Bundeskanzleramt. Nach der Demo startet unser ➤ Aktionscamp vom 13.08. | 18 h – 15.08.22 | 10 h (Ort wird noch bekanntgegeben, achtet auf die Anküngigungen!)

mehr lesen

Kostenlose Online-Kurse zur traumasensiblen Unterstützung von Minderjährigen

Veranstaltungen
Equal Feminist Culture – Veranstaltung zum Internationalen Mädchentag
11.10.2022, 17:00-19:00
Moviemento-Kino

 

Equal Feminist Culture

- Veranstaltung zum Internationalen Mädchentag am 11. Oktober

Kreativ und politisch, bildreich und wortstark, feministisch und antirassistisch – anlässlich des Internationalen Mädchentags 2022 laden wir zu einem vielfältigen Programm im Moviemento-Kino in Berlin-Kreuzberg ein. Verschiedene junge Künstler*innen stellen sich vor und präsentieren ihre Arbeiten. Darin setzen sie sich auf persönliche und ausdrucksstarke Weise mit Themen rund um Flucht, Rassismus, Empowerment und Identität auseinander. Der Internationale Mädchentag ist ein Aktionstag, an dem auf die Hürden und Formen der Unterdrückung aufmerksam gemacht wird, denen sich Mädchen weltweit gegenübersehen. Es ist aber auch ein Aktionstag, um die Kraft und die Kämpfe von Mädchen zu feiern und für ihre Rechte laut zu werden. Mädchen mit Flucht- und Migrationsgeschichte in Deutschland werden vielfach in ihrer Selbstbestimmung und Sicherheit eingeschränkt – jeden Tag. Und jeden Tag engagieren sich Mädchen gegen diese Einschränkungen, verschaffen sich Gehör, kämpfen für ihre Zukunft. Mädchentag ist intersektional! Mädchentag ist #jedenTag! Ort: Moviemento-Kino, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin Zeit: 17 Uhr – 19 Uhr, danach Get Together mit Snacks & Getränken in der Kino-Lobby Programm: Kurzfilme zu den Themen Passbeschaffung, Diskriminierung und Empowerment von M-Power Spoken Word Performance von Mariam Rasheed, M-Power Rap-Performances von Sisterqueens und einem Rap-Projekt von Xenion.   Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.   Teilt die Einladung über eure Kanäle! Hier gibt es die Sharepics zum Download: Sharepic 1 Sharepic 2

Wer kümmert sich um mich? Welche Rechte habe ich? Mit welchen Ämtern und Organisationen habe ich es zu tun? Unser Portal von jungen Geflüchteten für junge Geflüchtete.

Aktuelle Themen
Passbeschaffung & Identitätsklärung

Das Thema Mitwirkungspflichten bei der Passbeschaffung und Identitätsklärung ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Bestandteil der Beratungspraxis geworden. Zur Unterstützung der Beratung haben wir daher relevante Arbeitshilfen, Rechtsprechung und Vorlagen gesammelt.

mehr erfahren
Rassismuskritik und Empowerment in der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen

Diskriminierung und Rassismus bilden eine Alltagserfahrung, die das Leben junger Menschen mit Fluchterfahrung in Deutschland auf vielerlei Weise prägen und beeinträchtigen. Das Verzeichnis „Rassismuskritisch und empowernd arbeiten mit jungen geflüchteten Menschen“ bietet Informationen, Kontakte und Anregungen für den Schutz und die Unterstützung von jungen Menschen im Umgang mit Diskriminierung und Rassismus.

mehr erfahren
Bleiberecht

Abseits des Asylverfahrens gibt es weitere Möglichkeiten der Aufenthaltssicherung für junge Menschen, die nur geduldet in Deutschland leben. Die Bleiberechtsregelungen, die Ausbildungsduldung, Härtefallkommissionen und Petitionen bieten Perspektiven. Auf dieser Seite finden sich mehrsprachige Informationen für Jugendliche und Fachkräfte zu diesen rechtlichen Möglichkeiten. Doch die Regelungen sind nicht ausreichend: Zusammen mit der Initiative Jugendliche ohne Grenzen, den Landesflüchtlingsräten und weiteren Organisationen setzt sich der BumF daher für eine Verbesserung der Gesetzeslage ein, damit junge Menschen ohne Angst in Deutschland leben können. Seit April 2021 gibt es das Netzwerk und die Website BleiberechtStattAbschiebung.de.

mehr erfahren