Aktuelles
16.03.2020
Informationen zum Coronavirus für Geflüchtete und Fachkräfte

Hilfreich für die Praxis in Jugendämtern, Jugendhilfeeinrichtungen sowie für Geflüchtete: Wir haben mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus sowie Hinweise für Vormund*innen und andere Fachkräfte zusammengestellt.

mehr lesen
01.04.2020
Soziale Arbeit und Solidarität in Zeiten von Social Distancing

Welche Auswirkungen haben die aktuellen Entwicklungen im Kontext der Corona Pandemie auf Bereiche der Gesellschaft, die ohnehin von Ausgrenzung und Diskriminierung betroffen sind? Was bedeutet dies für die alltägliche Soziale Arbeit? Wie lässt sich Solidarität im Rahmen der zweifelsohne notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus umsetzen?

mehr lesen
01.04.2020
Aufruf an Jugendhilfeträger: Mitmachen bei #WirHabenPlatz in Zeiten des Corona-Virus

Entscheidungsträger*innen und Öffentlichkeit fragen sich derzeit, ob trotz der Corona-Pandemie Platz in Jugendhilfeeinrichtungen für die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Griechenland ist. Damit es schnell zu einer Aufnahme kommen kann, bitten wir Jugendhilfeträger sich erneut mit einem kurzen Schreiben an lokale Abgeordnete und Landrät*innen/Oberbürgermeister*innen zu wenden.

mehr lesen
31.03.2020
Gut zu wissen: Fragen zur Familienzusammenführung aus der Türkei

Begüm Bilgiler hat für verschiedene Flüchtlingsunterstützungsorganisationen in der Türkei gearbeitet. Hierbei hat sie sich auf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge spezialisiert. Im Interview beantwortet sie Fragen zur Familienzusammenführung aus der Türkei.

mehr lesen

Kostenlose Online-Kurse zur traumasensiblen Unterstützung von Minderjährigen

Veranstaltungen
Frühjahrstagung 2020 in Hofgeismar: 30. März – 01. April
30.03.2020-01.04.2020, 14:00-12:00
Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar

Die Veranstaltung ist abgesagt. Wir werden versuchen die Veranstaltungen virtuell stattfinden zu lassen und prüfen derzeit ob uns dies möglich ist. Ihre Teilnahmebeiträge wurden noch nicht in Rechnung gestellt. Nachdem die Prüfung der technischen Möglichkeiten einer Web-Konferenz abgeschlossen sind, informieren wir Sie per Mail und Website über das weitere Vorgehen. Bei der Frühjahrstagung 2020 steht das Thema Bildung im Fokus. Neben den aktuellen rechtlichen Entwicklungen - von Ausbildungsduldung über die sogenannte "Duldung light" wird die pädagogische Praxis der Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und die Schnittstellenarbeit mit anderen Rechtskreisen im Fokus stehen. Tagungsprogramm als PDF-Datei

Vertiefungsseminar: Schutz mit Verfallsdatum?! Widerrufsverfahren, Rücknahme und Erlöschen des Schutzstatus bei unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten
28.04.2020, 9:30-17:00
FrauenBildungsHausDresden e.V.

+++ Die Veranstaltung wird als Webniar stattfinden, Details dazu werden per Mail an die Teilnehmenden versendet +++ Was kann bei Widerrufsverfahren, bei Rücknahme sowie bei Erlöschen des Schutzstatus getan werden? Welche Passbeschaffungspflichten bestehen bei Aufenthalts- und Niederlassungserlaubnissen? Diese und weitere Fragen werden durch den Rechtsanwalt Dr. Stephan Hocks beantwortet. Zum Programm   Förderung   Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes „Vom Willkommen zum Ankommen“. Dieses Projekt wird aus Mittel aus dem Asyl-, Migrations- und Flüchtlingsfonds kofinanziert.

Wer kümmert sich um mich? Welche Rechte habe ich? Mit welchen Ämtern und Organisationen habe ich es zu tun? Unser Portal von jungen Geflüchteten für junge Geflüchtete.

Aktuelle Themen
Bleiberecht

Abseits des Asylverfahrens gibt es weitere Möglichkeiten der Aufenthaltssicherung für junge Menschen, die nur geduldet in Deutschland leben. Die Bleiberechtsregelungen, die Ausbildungsduldung, Härtefallkommissionen und Petitionen bieten Perspektiven. Auf dieser Seite finden sich mehrsprachige Informationen für Jugendliche und Fachkräfte zu diesen rechtlichen Möglichkeiten. Doch die Regelungen sind nicht ausreichend: Zusammen mit der Initiative Jugendliche ohne Grenzen, den Landesflüchtlingsräten und weiteren Organisationen setzt sich der BumF daher für eine Verbesserung der Gesetzeslage ein, damit junge Menschen ohne Angst in Deutschland leben können.

mehr erfahren
Abschiebung

Unbegleitete Minderjährige sind in der Regel vor einer Abschiebung geschützt. Rückführungen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt, wenn Familienmitglieder oder eine geeignete Aufnahmeeinrichtung im Herkunftsland überprüfbar zugesichert haben, dass sie den(die Minderjährigen in Empfang nehmen, unterbringen und für ihn sorgen können. Mit 18 Jahren ändert sich das. Ist der Asylantrag abgelehnt oder gar nicht erst gestellt worden, muss vorab gehandelt werden: Bildung und Integration eröffnen ebenso Wege zur Aufenthaltssicherung wie das Asylverfahren.

mehr erfahren
Europa & Transit

Für die meisten jungen Flüchtlinge gibt es keinen legalen Weg nach Europa: Dies zwingt sie auf gefährliche Routen. Schaffen sie es über die EU-Grenzen, besteht teilweise die Möglichkeit der Zusammenführung mit Angehörigen, doch die Hürden sind hoch und viele Minderjährige machen sich auf eigene Faust oder mit Schleppern auf den Weg an ihre Zielorte. Hierbei sind sie Gefahren wie Menschenhandel und Ausbeutung ausgesetzt.

mehr erfahren
#WirHabenPlatz

Die Situation für geflüchtete unbegleitete Minderjährige in Griechenland ist katastrophal und widerspricht allen Regeln und Vorgaben des Kinderschutzes. Viele Kommunen, Bundesländer, Einzelpersonen und Jugendhilfeträger wollen Minderjährige aufnehmen. Die Bundesregierung muss nun dringend handelt. Macht mit uns Druck und sagt: #WirHabenPlatz

mehr erfahren