02.09.2020
Arbeitshilfe: Zugang zur Berufsausbildung und Ausbildungsförderung für geflüchtete junge Menschen

Für einen Teil der geflüchteten junge Menschen ist in den vergangenen Jahren der Zugang zu beruflichen und (hoch-)schulischen Ausbildungen erleichtert worden. Doch die Rechtslage ist komplex und weiterhin bestehen viele Ausschlüsse und Einschränkungen. Orientierung gibt die Arbeitshilfe "Der Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und junge Neuzugewanderte" des Paritätischen Gesamtverbandes, die im Juli aktualisiert wurde.

weiter lesen
31.08.2020
Mitwirkungspflichten bei der Passbeschaffung und Identitätsklärung

Das Thema Passbeschaffung und Identitätsklärung ist zentraler Bestandteil der Beratungspraxis, daher haben wir eine Übersicht relevanter Arbeitshilfen zum Thema erstellt. Wir bitten euch außerdem um Zusendung von Erfahrungen mit Auslandsvertretungen, um eine länderspezifische Informationssammlung zusammenzustellen.

weiter lesen
13.07.2020
Bildungsteilhabe: Zunehmende Benachteiligung von geflüchteten Schüler*innen verhindern

Mit Blick auf die schrittweise Wiederaufnahme des Regelunterrichts an Schulen fordern die Organisationen von den Landesregierungen sofortige Maßnahmen zur Unterstützung von geflüchteten Schüler*innen, um ihre Bildungsteilhabe zu gewährleisten. Sie warnten davor, dass sich die ohnehin bestehenden Bildungsungerechtigkeiten im Zuge der Corona-Pandemie verschärften.

weiter lesen
10.07.2020
Mehrsprachige Arbeitshilfen zum Migrationspaket

Die Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration hat verschiedene mehrsprachige Arbeitshilfen zum Migrationspaket erstellt die bundesweit hilfreich sind. Themen sind die Ausbildungsduldung, die Duldung mit ungeklärter Identität sowie der Zugang zu Sprach- und Ausbildungsförderung für geflüchtete Menschen. Die Arbeitshilfen liegen auf Deutsch, Arabisch und Farsi vor.

weiter lesen
Miniila App – Unterstützung für unbegleitete Kinder auf der Flucht

Ende März 2020 galten allein in Deutschland 1785 unbegleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland als vermisst. Schlimmstenfalls leben sie ohne jeglichen Schutz in der Illegalität und haben kaum Zugang zu Unterstützung und Information. Oft haben sie jedoch ein Smartphone. Damit Sie Unterstützungsangebote finden wurde die Miniila App gestartet. Helft uns mit Eurem Eintrag!

weiter lesen
11.06.2020
Online-Protestprogramm zur Innenministerkonferenz in Erfurt: Wählt den Abschiebeminister 2020!

Vom  17. bis 19. Juni findet die Innenministerkonferenz in Erfurt statt. Geflüchtete Jugendliche der Initiative Jugendliche ohne Grenzen  veranstalten anlässlich der Innenministerkonferenz ein Protest- und Kulturprogramm, das durch den BumF und zahlreiche Organisationen unterstützt wird. Damit wird sich für Seenotrettung, Bleiberecht und Aufnahmeprogramme sowie gegen Abschiebungen, Lager und Rassismus eingesetzt.

weiter lesen
28.05.2020
Laptops für das Home-Schooling

Viele geflüchtete Kinder und Jugendliche haben keinen eigenen Laptop. Es gibt jedoch verschieden Möglichkeiten: Private Initativen vermitteln IT-Spenden, es können Anträge beim Jugendamt, Jobcenter oder Sozialamt gestellt werden und Stiftungen haben Förderprogramme gestartet.

weiter lesen
Frühjahrstagung 2020 zum Thema Bildung - Digitales Ersatzprogramm im Stream

Leider musste die diesjährige Frühjahrstagung zum Thema "Bildung - Ausschlüsse und Zugänge" entfallen. Als Ersatz haben wir nun sieben Beiträge zur Tagung online gestellt, die für angemeldete Teilnehmende sowie BumF-Mitglieder zugänglich sind. Ohne Einschränkungen zugänglich ist unser kostenfreies E-Learning zum Thema Umgang mit Trauma in Bildungskontexten.

weiter lesen
29.04.2020
Informations- und Praxismaterialien zur Kostenheranziehung nach dem SGB VIII

Das Bundesnetzwerk Ombudschaft in der Jugendhilfe e.V. hat ein umfangreiches Paket an Informations- und Praxismaterialien zum Thema Kostenheranziehung junger Menschen nach dem SGB VIII veröffentlicht. Das Rechtsgutachten, die Infobroschüre und alle weiteren Materialien sind kostenlos per Download erhältlich oder können gegen Portokosten bestellt werden.

weiter lesen
27.04.2020
Bitte um Teilnahme an Befragung zu Homeschooling

Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen (ADAS) hat eine Umfrage für Eltern und Schüler*innen zum Homeschooling gestartet . Damit die Perspektive geflüchteter junger Menschen mitbeachtet werden kann, möchten wir Sie bitten, an der anonymen Umfrage teilzunehmen, wenn Sie selbst schulpflichtige junge Menschen betreuen. Gleichzeitig freuen wir uns, wenn Sie den Link zur Umfrage weiterverbreiten.

weiter lesen