Online-Fachtagung: Antidiskriminierung matters! Diskriminierungsschutz und Empowerment in der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen
Zeit
09.12.2020 - 10.12.2020
9:30 - 15:30
Ort
Online Seminar
Diese Veranstaltung findet ausschließlich online satt.
 
Inhalt

Ausverkauft! Es sind noch Plätze im „Zusatzkontingent-Mittwoch“ verfügbar

 

Diskriminierung und Rassismus sind fester Bestandteil der Lebensrealität von jungen Menschen mit Fluchterfahrung. Ihre Unterstützung im Umgang mit Diskriminierung und Rassismus muss daher auch Teil unserer Arbeit sein. Wie jedoch diese Aufgabe genau zu bewerkstelligen ist, stellt nicht selten eine Herausforderung dar, nicht zuletzt da hier große Unsicherheiten bestehen.

Wie können wir junge Menschen im Umgang mit Diskriminierung und Rassismus unterstützen und empowern? Die Online-Tagung nähert sich dieser Frage aus verschiedenen Perspektiven und verschafft damit einen Überblick über Handlungsmöglichkeiten auf der rechtlichen, pädagogischen und zivilgesellschaftlichen Ebene.

Neben mehreren Vorträgen sind außerdem verschiedene interaktive Formate vorgesehen, die einen Austausch über Erfahrungen und (Best-)Practices sowie Diskussion und Vernetzung ermöglichen.

Vorläufiges Programm

 

Technische Voraussetzungen: Die Veranstaltung findet ausschließlich online satt. Dafür ist eine stabile Internetverbindung nötig. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist zudem ein Computer mit (integrierter) Kamera und Mikrophon sowie Internetanschluss notwendig. Nahezu jeder Laptop ist dafür geeignet.

Für unsere Online-Veranstaltungen nutzen wir den Anbieter Zoom. Den Zugangslink erhalten Sie spätestens einen Tag vor der Veranstaltung.

Details finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen.

 

Teilnahme: Die Teilnahme ist begrenzt auf 80 Personen am Mittwoch und 50 Personen am Donnerstag. Wer ausschließlich am Mittwoch an der Veranstaltung teilnehmen möchte, meldet sich bitte hier an.

 

Förderung: Eine Veranstaltung der Projekte

Fokus – Perspektiven junger Geflüchteter im Kontext neuer gesellschaftlicher und rechtlicher Diskurse und „Vom Willkommen zum Ankommen“, finanziert durch die Aktion Mensch, die Freudenbergstiftung und die UNO-Flüchtlingshilfe

Vom Willkommen zum Ankommen“, finanziert aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds.

 

Bitte überprüfen Sie nach der Anmeldung unbedingt Ihren Spam-Ordner. Es kommt in letzter Zeit leider des Öfteren vor, dass unsere Mails als „Junk“ klassifiziert werden. Falls Sie auch dort die Anmeldebestätigung nicht finden, wenden Sie sich bitte an info@b-umf.de .

Bitte sehen sie davon ab, sich mehrmals hintereinander für die Veranstaltung anzumelden.

Anmeldung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.