Online-Seminar: Der Anspruch auf Kindergeld für Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit
Zeit
10.02.2022
10:00 - 14:00
Ort
Online Seminar
Diese Veranstaltung findet ausschließlich online satt.
 
Inhalt

Der Anspruch auf Kindergeld für Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit – Schwerpunkt: unbegleitete Minderjährige und junge Volljährige

Die Auszahlung von Kindergeld ist für Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit – und erst recht für junge Geflüchtete, die ohne Eltern in Deutschland leben – nicht immer gewährleistet: Der Anspruch hängt zum einen unmittelbar vom jeweiligen Aufenthaltsstatus ab. Dazu gab es im Jahr 2020 eine recht umfassende Neuregelung im Gesetz. Zum anderen wird Kindergeld häufig abgelehnt, wenn die Eltern nicht in Deutschland leben, aber noch Kontakt zu ihnen besteht. Das Seminar soll hierzu einen Überblick und Hilfestellungen geben, wie Ansprüche geltend gemacht werden können. Dabei soll es vor allem um folgende Inhalte gehen:

  • Anspruch auf Kindergeld für Drittstaatsangehörige mit den unterschiedlichen Aufenthaltspapieren
  • Sonderregelungen für anerkannte Flüchtlinge
  • Sonderregelungen für bestimmte Staatsangehörige
  • Anspruch auf Kindergeld für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ohne Eltern in Deutschland
  • Die Rechtsprechung
  • Kurzüberblick über den Anspruch auf Kindergeld für Unionsbürger*innen

Referent: Claudius Voigt ist Dipl. Sozialarbeiter und arbeitet seit 2004 bei der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V in Münster in einem Fortbildungsprojekt. Er hat im Jahr 2020 für den Paritätischen Gesamtverband die Broschüre „Familienleistungen. Die Ansprüche für Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit“ erstellt.

Veranstaltungsort: Online (Zoom)

Ablaufplan:
09:30 Ankommen und Technikcheck
10:00 Arbeitsphase I
11:30 Pause
12:30 Arbeitsphase II
14:00 Ende

 

Technische Voraussetzungen: Die Veranstaltung findet ausschließlich online satt. Dafür ist eine stabile Internetverbindung nötig. Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist zudem ein Computer mit (integrierter) Kamera und Mikrophon sowie Internetanschluss notwendig. Nahezu jeder Laptop ist dafür geeignet.

Für unsere Online-Veranstaltungen nutzen wir den Anbieter Zoom. Den Zugangslink erhalten Sie spätestens einen Tag vor der Veranstaltung. Bei technischen Problemen können wir nur im Vorfeld des Online-Seminars unterstützen. Bitte führen Sie vorab einen Techniktest durch, indem Sie auf hier klicken und den Anweisungen folgen.

Details finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen.

Anmeldungeschluss: 06.02.2022, 23:45Uhr

 

 

Förderung: 

Eine Veranstaltung der Projekte

Fokus – Perspektiven junger Geflüchteter im Kontext neuer gesellschaftlicher und rechtlicher Diskurse, finanziert durch die Aktion Mensch, die Freudenbergstiftung und die UNO-Flüchtlingshilfe und

Vom Willkommen zum Ankommen, finanziert aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds.

 

Buchungshinweis:

Wir haben ab und zu Probleme mit dem Buchungstool, es werden in seltenen Fällen keine Bestätigungsmail versendet. Ihre Buchung war i.d.R. trotzdem erfolgreich. Bitte melden Sie sich nicht mehrfach für die Tagung an, wenn Sie zeitnah keine Bestätigungsmail erhalten, sondern wenden Sie sich an info@b-umf.de .

Die gesetzlichen Regelungen zum Kindergeldanspruch sollen überarbeitet werden. Da der Zeitpunkt bisher nicht bekannt ist, möchten wir den Hinweis geben, dass wir das Seminar absagen, sollte die Bundesregierung eine umfassende Novellierung zu beginn des Jahres 2022 angehen.

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht möglich.