Projektbeschreibung

Mit dem vorliegenden Projekt soll die Aufnahme von geflüchteten Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine in Deutschland unterstützt werden. Dazu werden Beratungen, Handlungsempfehlungen, Tagungen und politische Arbeit durchgeführt.

Inhaltlich fokussiert die Arbeit auf die Themen psychosoziale Unterstützung, Schutz von (sexueller) Ausbeutung und Beratung in jugendhilfe- und ausländerrechtlichen Problemlagen.
Die Projektarbeit ermöglicht den gestiegenen Handlungsbedarf aufzufangen.

Zudem soll die politische Vermittlung der Projektergebnisse gegenüber der Politik durch direkte Gespräche, Erstellung von Publikationen und parlamentarische Formate erreicht werden. Darüber hinaus sollen Standards bzw. Handlungsempfehlungen für den Umgang mit zukünftigen Flucht- und Migrationsbewegungen entwickelt werden,
so dass die Expertise auch über den Projektzeitraum hinaus zur Verfügung steht.

Inhalt dieses Projektes wird u.a. ein neues Beratungsangebot mit ukrainischer Sprachmittlung sein, welches sich an Fachkräfte und Ehrenamtliche richtet, die sich um ukrainische Kinder und Jugendliche kümmern.

Termine und weitere Informationen: Beratungsangebote rund um junge Flüchtlinge – BumF (b-umf.de)

Projektpartner*innen sind die BafF (Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer e.V.) und ECPAT Deutschland e.V.

 

 

Projektzeitraum

01.07.2022 – 30.06.2023

Benötigen Sie eine individuelle Beratung?

Zur Einzelfallberatung
Projektmitarbeiter*innen

An diesem Projekt arbeitet mit

Livia Giuliani
Helen Sundermeyer
Fördernde

Dieses Projekt wird durch terre des hommes.